London ist immer eine Reise wert – auch wenn es mal regnet

Direkt nach den Pfingstfeiertagen machten sich 23 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Oberroning gemeinsam mit fünf Begleitpersonen auf nach London in die englische Hauptstadt.

 

Bereits zum fünften Mal bot Organisator Herr Reichmann, Klassenlehrer der Klasse 8b, diese freiwillige Tour für die achten Klassen in den Ferien an.  Heuer waren als Begleitpersonen Frau Röhrl, Frau Städler, Frau Schauer und Frau Schauers Lebensgefährte Herr Judenmann dabei.

Um 7.40 traf man sich am Flughafen in München, dann ging es mit Easyjet nach London. Nach einer turbulenten Landung, wir mussten einmal durchstarten, da die Landebahn noch nicht frei war, waren wir schließlich in der größten europäischen Stadt angekommen.
Nach der Ankunft in London stand gleich eine Fahrt mit dem London Eye an. Im Anschluss zogen wir weiter zum Buckingham Palace. Zwei Schülerinnen hatten das wohl nicht ganz mitbekommen und trafen dort erst mit 15-minütiger Verspätung ein. Tags darauf erkundete man gemeinsam mit einem Führer den Stadtteil Shoreditch mit seinen unzähligen Streetart-Werken von Künstlern aus der ganzen Welt. Die Schüler staunten, als die erfuhren, dass Grafitti des Künstlers Banksy Millionen wert sind und dabei schon mal ganze Mauern geklaut werden. Am Nachmittag ging es ins Imperial War Museum, da mittlerweile englisches Wetter herrschte, es regnete.
Tag drei begann mit dem Besuch bei Madame Toussaud’s im Wachsfigurenkabinett. Danach stand endlich Shopping auf dem Programm und diverse Kaufhäuser auf der Oxford Street wurden erstürmt und die Geldbörsen wurden gelehrt. Am Freitag machte sich die ganze Gruppe wieder einmal auf mit der U-Bahn zum Tower of London, dem ältesten Gebäude der Stadt. Nach dem gemeinsamen Besichtigen der Juwelen der englischen Krone bekamen die Schüler verschiedene Aufgaben und Fragen zum Tower. Im Anschluss marschierten wir gemeinsam über die Tower Bridge und erkundeten das Museumsschiff HMS Belfast. Nach einem Besuch auf dem Borough Market war auch der vorletzte Tag beendet.
Am letzten Tag wurde die Gruppe traditionell geteilt. Während Herr Reichmann gemeinsam mit einer Hand voll Schülern ins Museum of Natural History fuhr, war der Rest der Gruppe in Camden für einen letzten Shoppingstopp. Auch zurück hatten wir ein paar Probleme mit dem Flug, wir hatten nämlich leider eine Stunde Verspätung.
Großen Respekt hatten die Schülerinnen und Schüler vor der Londoner U-Bahn, die besonders in Stoßzeiten unfassbar überfüllt ist.

 

Am Ende der fünf Tage stellten die Oberroninger fest, dass sie sich alle auf Englisch verständlich machen können, man muss sich nur trauen.

 

Juni 2019

MS Oberroning

der Schulstiftung der
Diözese Regensburg

 

Klosterweg 2

84056 Oberroning

 

Tel.:  08785 / 968 59 20

Fax.: 08785 / 968 59 28

 

sekretariat@ms-oberroning.de