Absolventenverabschiedung Mittelschule Oberroning 2020

Die Mittelschule Oberroning verabschiedete dieses Jahr einen ganz besonderen Jahrgang aus der Schule. dabei war gar nicht unbedingt die Last der Corona-Pandemie gemeint. „Den Stempel des Corona-Jahrgangs will ich euch nicht aufdrücken“, sagte deshalb auch Schulleiter Benedikt Utz in seiner Ansprache bei der Entlassfeier für die beiden Abschlussklassen. Ein besonderer Jahrgang war es auch vor allem daher, weil heuer erstmals drei Klassen den Qualifizierenden Abschluss an der Mittelschule Oberroning gemacht haben. Nur zwei verließen aber die Schule, die M9, die ebenfalls komplett am Quali teilnahm und die Prüfungen mit teilweise hervorragenden Resultaten auch komplett bestand, wird nächstes Jahr den mittleren Schulabschluss in Angriff nehmen.

 

Dennoch gingen natürlich alle Redner zumindest ein bisschen auf die Corona-Pandemie ein. Schüler, Eltern und Lehrer mussten und müssen während der Schulschließungen Außergewöhnliches leisten, so Utz. Die neunten Klassen kehrten dabei schon recht früh an die Schule zurück, nach „Wochenplan, Youtube-Erklärvideos und Unterricht im Livestream“, wie Alexander Reichmann, Klassenleiter der Klasse 9B zurückblickte. Sabine Röhrl, stellvertretende Schulleiterin und Klassenleiterin der Klasse 9A, ließ die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler seit der fünften Klasse Revue passieren und freute sich darum mit „einer tollen Truppe“ zusammengearbeitet zu haben. Auch die Schülervertreter Veronika Riedl und Johanna Mense aus der 9A und Johanna Mühlbauer und Martin Lindner aus der 9B fanden nur positive Worte und blickten stolz auf ihre Zeit in Oberroning zurück.

 

Simone Gruber, Vorsitzende des Elternbeirates, wünschte den Absolventen aus beiden Klassen viel Glück. Die Hygienevorschriften wurden natürlich auch bei der Verabschiedungsfeier eingehalten. Jeder Absolvent durften zwei Begleitpersonen mitbringen, die Bestuhlung war in Dreiergruppen angeordnet und Ein- und Austritt erfolgte mit Maske. Damit endete für 46 Schülerinnen und Schüler die Schulzeit in Oberroning auf ganz besondere Weise. „Für euch ist das hier heute ein Saturday for future, es beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt“, erklärte Schulleiter Utz. Den erfolgreichen Mittelschulabschluss konnten alle 46 entgegennehmen. 43, also gute 93 Prozent, schafften auch die Prüfung zum Qualifizierenden Abschluss. Die Schulbesten wurden dabei von Schulleiter Utz und den Klassenlehrern besonders ausgezeichnet. Gustl Wimmer war mit dem Notenschnitt 1,8 der beste Absolvent. dann folgten Lena Jackermeier, Veronika Riedl, Johanna Mense und Luis Schnaitl mit jeweils 2,0.

 

Als Kinder seien die Schüler an die Schule gekommen, als junge Erwachsene werden sie diese laut Utz nun verlassen. Der Schulleiter dankte dabei besonders auch den Eltern. „Ohne deren Unterstützung wäre euer Weg durch die Höhen und Tiefen der Schulzeit sicher nicht so gut gelungen.“ Auch wenn man auf Abschlussfahrt nach Hamburg, Tanzkurs und Abschlussball verzichten musste, so freuten sich doch alle, dass es zumindest gelungen war, eine würdige Verabschiedung auf die Beine zu stellen. 

 

Juli 2020

MS Oberroning

der Schulstiftung der
Diözese Regensburg

 

Klosterweg 2

84056 Oberroning

 

Tel.:  08785 / 968 59 20

Fax.: 08785 / 968 59 28

 

sekretariat@ms-oberroning.de