Flossenbürg 9. Klassen

Ausflug an einen dunklen Ort der deutschen Geschichte


Kurz vor den Herbstferien machten sich die drei neunten Klassen zusammen mit Herrn Utz, Frau Bachhuber, Frau Biedersberger und Herrn Reichmann auf in der Oberpflanz nach Flossenbürg. Dort stand in der Zeit der Nationalsozialisten ein Konzentrationslager, das mittlerweile als Gedenkstätte dient und von unseren Neuntklässlern seit einiger Zeit jedes Jahr besucht wird.


Vor Ort angekommen erhielt jede Klasse eine Führung über das Gelände. Dabei erfuhren wir, dass Flossenbürg kein Vernichtungslager war, wie zum Beispiel Auschwitz. Flossenbürg sei vor allem als Arbeitslager genutzt worden. Das hing zusammen mit dem nahen Steinbruch. Die Gefangenen, unter ihnen viele Juden, aber auch politisch Andersdenkende oder auch Homosexuelle, mussten täglich viele Stunden im Steinbruch schuften. So fanden auch in Flossenbürg viele tausend Gefangene des Konzentrationslagers den Tod.


Von dem Gelände des Konzentrationslagers stehen heute nur noch ein paar Gebäude, darunter einige Wachtürme, die Kommandantur und auch das Gebäude, das die Duschbereiche für die Gefangenen beherbergte. In diesem Gebäude befindet sich heute ein großes Museum, das unseren Schülern sehr detailliert und dadurch auch erschreckend klar machte, unter welchen Bedingungen die Nationalsozialisten ihre Gefangenen, deren einziges Verbrechen meist war, dass sich nicht Hitlers Idealbild des Deutschen entsprachen, gehalten wurden.


Der Rundgang über das Gelände führte auch am Krematorium vorbei und über Denkmäler für die Opfer verschiedenster Nationalitäten bis hin zu einer kleinen Kirche und einer jüdischen Gedenkstätte. Die Neuntklässler der Mittelschule Oberroning zeigten sich sehr interessiert und bekamen durch diese Begegnung mit dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte einen besseren Einblick in die grausamen Taten der Nationalsozialisten. 

 

November 2019

MS Oberroning

der Schulstiftung der
Diözese Regensburg

 

Klosterweg 2

84056 Oberroning

 

Tel.:  08785 / 968 59 20

Fax.: 08785 / 968 59 28

 

sekretariat@ms-oberroning.de